Ich und das Rauchen

Herzlich willkommen nach dem Update! Weitere Informationen findet ihr hier -> Serverumzug und Update der Forensoftware
  • Letztes Jahr habe ich in der Psychiatrie ein bisschen mit dem Rauchen begonnen, schnell aber wieder aufgehört. Heute habe ich mir nach einem 3/4 Jahr wieder eine Packung gekauft und musste leider feststellen, dass die Zigaretten mit Aromen nicht mehr erhältlich sind. Warum ich eigntlich rauche (will)? Einfach gesagt, weil es mich beruhigt und mir das Schwindelgefühl "gut tut".


    Abhängig werden möchte ich aber auch jetzt nicht und ehrlich gesagt gar nicht erst anfangen. Deshalb schreibe ich hier so eine Art Rauch-Tagebuch, ihr könnt auch was dazu schreiben, wäre sogar sehr nett und mir vielleicht Tipps geben, wie ich damit umgehen soll.


    8. Mai 2017 | 22.25 Uhr: Ich bin das Rauchen nicht mehr gewohnt, musste dementsprechend ein paar mal Husten, ich hasse den Rauchergestank

  • Ja,ja, wie ich das kenne. Da hört man eine Zeitlang auf, und dann fängt man wieder aus irgendwelchen Gründen an. Dabei hat man es gar nicht vorgehabt, es ist halt einfach so passiert. Und wenn man es wirklich ganz stark möchte, so kann man auch wieder aufhören, bzw. wenn man sich vielleicht auch ein Ziel setzt. Vielleicht ein tolles, welches längerfristig ist. Ich habe mir eines gesetzt, und versuche dieses so zuerreichen, ein so ein Anti-Raucher Buch, davon halte ich nicht viel, ich habe zwar schon einiges davon gehört und auch gelesen, aber ich denke, es ist so wie alle Suchtkrankheiten eine Kopfkrankheit, und wenn man einen Willen und ein Ziel hat, dann kann man auch langfristig davon loskommen.


    liebe Grüße


    Streamliner

  • #E-Zigarette Vanille


    Spaß bei Seite, einfach nicht mehr rauchen, sag dir nein, oder wenn du den rauchgestank hasst nimm das #Hashtag

    Es macht so müde
    aber nicht so,
    dass man schlafen kann.
    Sondern so, dass man
    einfach nicht mehr will...

  • Ich bin seit Dezember 2013 auf die E-Zigarette gewechselt. Ich will jetzt nicht sagen, dass es gesund ist, aber es hat viel weniger Schadstoffe als die normale, zudem ist es preiswerter und den Geschmack kann man sich ja aussuchen :)
    Ich habe seitdem eine deutliche Verbesserung meines Lungenvolumens bemerkt, eben weil der Teer fehlt!
    Ganz aufhören kann man natürlich auch, aber ich habe halt nur nach einer Alternative gesucht, da ich das Aufhören nie gepackt habe...

    "Hochgerechnet auf die Weltbevölkerung gibt es 3,5 Milliarden Frauen, die mich scheisse finden"

    - Ich selbst

  • Hallöchen,


    gut, E-Zigarette ist eine reht gute Alltanative, von den Zigaretten wegzukommen, ist abe auch eine Zigarette. Solange der Kopf nicht mitspielt, und sagt, ich mag überhaupt keine Zigarette mehr im Mund und zweischen den Fingern haben, solange, wird von den Dingern auch nicht weggkommen. Außerdem beinhalten E-Zigaretten auch Schadstoffe, eben andere.


    ein nachdenklicher


    Streamliner

  • Ich hab damals einfach den harten Weg ohne Nikotinpflaster etc. gewählt (e ziggis gabs damals noch nicht) und bis auf ein paar Rückfälle durchgehalten. War hart aber es geht

  • Hallöchen,


    Es muss im Kopf klick machen, aber es kann auch ein Arzt weiter helfen.


    Dieser Satz stimmt nur teilweise, bzw. ich kann diesen nur teilweise zustimmen. Der erste Teil ja, der zweite nein. Der Arzt kann einen nur unterstützen, bzw. die Folgen und auch die gesundheitlichenk Folgen vor Augen führen, aber alleine das Rauchen abgewöhnen kann er nicht.


    liebe Grüße


    Streamliner

  • Hallo Steamliner :)


    mir hat es ganz gut beim Aufhören geholfen nicht ständig darüber nachzudenken, sondern sich abzulenken. Hatte mir auch eine Liste erstellt, auf der die Gründe, welche für das Aufhören gesprochen haben. Wenn man in dieser Sucht drin ist, neigt man ja meistens dazu die negativen Aspekte alle beiseite zu schieben. Dann tut es ganz gut, sich alles bewusst nochmal vor Augen zu führen, um nicht doch wieder eine zu rauchen.
    Auch fand ich es wichtig Situationen zu vermeiden, wo man früher gewohnt war zu rauchen.


    Vielleicht konnte dir das ja irgendwie weiter helfen.


    Liebe Grüße,


    Prim

    "And I suppose that with our broken wings


    We'll have to learn to use our feet" -SayWeCanFly, The Space Between Our Eyes

  • Das blöde beim Rauchen ist, dass man niçht spürt wie die Lunge langsam kaputtgeht.

    Da gibts keine Schmerzrezeptoren.

    Sonst täte Rauchen weh und keiner würde das tun.

    Man ist dort daheim, wo man sich wohlfühlt.<3