Depressionen, Einsamkeit, Suizid Gedanken, alles sinnlos, SVV

Herzlich willkommen nach dem Update! Weitere Informationen findet ihr hier -> Serverumzug und Update der Forensoftware
  • Hallo an alle,


    Mir gehts in moment einfach nur scheiße. Ich habe immer diese Gedanken. Ich war in einer Depperles Schule ( Förderschule ) Und habe eine Lernbehinderung. Ich bin einfach nur doo kann nichts ich werde nie etwas schaffe. Ich habe eine Ausbildung als Hauswirtschaftstechnische Helferin gemacht was einfach nur scheiße war. Das war eine Ausbildung für Depperles Schüler. Es hies ich werde die Ausbildung nicht schaffen ich bin zu schlecht Dank meiner Chefin habe ich es geschafft. Ich habe dann in Reinigungs Firmen gearbeitet weil ich mir nichts anderes getraut habe Da wurde ich dann auch raus geschmissen weil die gemeint haben ich wäre zu langsam usw. Ich habe mein Führerschein gemacht der 1 Fahlerhrer hat immer zu mir gesagt bist du doof leck mich am arsch du macht eh was du willst. Dwer 2 Fahlerhere hat mich die ganze zeit nur angeprüllt. Ich habe 104 Fahrstunden gebraucht das ist ja nicht normal. Mein Traum war immer etwas mit Kindern zu machen das kann ich nicht mache weil ich auf so einer Schule war. Ich war in einer Werkstatt für Psychisch Kranke. Mein Problem ist das ich immer müde bin und konnte öfter nicht kommen. Ich habe immer druck bekommen bis ich irgendwann seöber gekündigt habe weil ich den druck nicht mehr konnte. Jetzt bin ich in einer Arbeitstherapie wo es auch ein bisschen druck gibt. ich habe niemanden mit den ich reden kann. Ich kenne viele Leute aber das ist alles so oberflächich. Ich bin in einen Betreuten Wohnen aber die verstehen einen auch nicht. Ich muss im November aus dem Wohen raus weil die meinen ich komme gut alleine zurecht. z.b. habe ich ein super Arzt er meinte ich soll Stationär. Ich dachte mir ok gehe ich stationär weil ich noch nie war. Mein Betreuer grinst mich an und meinte warum ich Stationär möchte mir geht es doch gut. Stationär war einfach nur scheiße weil ich scheiß Ärzte hatte. Ich bin nach 9 Tagen wieder entlassen worden. Mein Betreuer grinst mich an und meinte Sie waren ja stationär wie war es denn. Ich habe ihn das dann gesagt und er meinte die haben halt gemerkt Ihnen geht es nicht zu schlecht. Dann bin ich in die Tagesklinik mein Betreuer meinte wieder warum ich denn da rein will er sieht kein sinn darinn. Ich habe bis jetzt 3 Psychotherapien gemacht. Die eine Psychotherapie wurde fast nichts genehmigt. Meine Psychologin meinte dann das es auch ungewöhnlich ist 3 Therapien zu machen. Ich brauche hilfe aber keiner versteht mich.Ich fühle mich einfach so alleine und einsam. Ich hatte in der Klinik einen super Psychologen der mich verstanden hat der ist jetzt von der Klinik gegangen. Für mich ist das wie ein Weltuntergang das er weg ist. Es fühlt sich so an wie Liebeskummer. Es ist für mich immer schlimm Menschen gehen zu lassen die ich mag. Mir geht es immer noch so schlecht das er nicht mehr da ist. Ich bekomme jetzt eine Psychologin aber ich will keinen anderen auser ihn. Ich weiß nicht was ich machen soll. Ich finde mich einfach so hässlich. Ich bin jetzt 33 Jahre und hatte noch nie einen Freund was ja auch sehr peinlich ist. Ich fühle mich so alleine, unverstanden nicht ernst genommen. Ich habe einfach das Gefühl es wird nie besser und es wird sie nie etwas ändern. Ich will einfach normal arbeiten und das machen was mir spaß macht aber das werde ich nie können. das macht mich alles so traurig ich denke mir was hat das alles noch für ein sinn. Ich denke mir einfach so oft ich will einfach nicht mehr leben warum wollten meine Eltern mich meine Mutter ist doch auch so dämlich wie ich. Ich weiß so vieles einfach nicht habe von nichts eine ahnung. Ich kann einfach nicht mehr. Immer heißt es ja mir geht es nicht so schlecht und ich mache so viel und schaffe so viel. keiner glaubt mir. Andere werden einfach verstanden. die bekommen kein druck die dürfen machen was se wollen. Ich habe einfach oft den drang mich zu verletzten .


    LG Sabi

  • Hallo Sabi,


    Klingt ja gar nicht gut, wenn man dauernd hört man wäre schlecht man kann nix.

    Dann bekommt man ja immer Angst wenn man was machen soll oder was neues machen soll.

    Mit deinem Betreuer ist ja echt scheisse , kann man denn nicht wechseln?


    Mit deineN Psychologen ist blöd, aber ich würde der neuen erst mal ne Chance lassen.

    Vielleicht verstehst du dich ja mit ihr.


    Vg

    Träumende