Angst meinen Freund zu verlieren

  • Hey

    Ich hoffe mir kann jemanden einen Rat geben was ich tun soll oder wie es weiter geht.

    Ich habe einen Freund den liebe ich auch. Aber ist seit einiger Zeit so abweisend geworden.

    Ich weiß nicht ob es an seinen Problemen oder an mir liegt?

    Gestern hatten wir etwas Streit und er ist wieder aggressiv ausfällig geworden und hat mich beleidigt.

    Ich habe angst ihn zu verlieren, habe aber langsam auch etwas angst das er vielleicht auch noch weiter gehen könnte als nur bleidigen aber ich will das nicht glauben.

    Ich weiß einfach nicht was ich tuen und glauben soll

  • Hallo,

    hast du schonmal überlegt in einfach direkt anzusprechen und zu fragen was sein Problem sein könnte, oder im zusetzt?

    Ansonsten verändern sich Beziehungen mit der Zeit. Aus dem überschwinglichen verliebtsein wird Liebe. Nicht schwächer, aber eben anders.

    Natürlich ist das kein Grund sich zu beleidigen und ausfällig zu werden, aber ich an deiner Stelle würde das Gespräch mit ihm selbst suchen.

    Sagt man dem Partner nicht was einen stört, oder was man für Ängste hat, kann er nichts machen und ändern.

    "Wir sind vom Leben gezeichnet, in den buntesten Farben und wir tragen sie mit Stolz, unsere Wunden und Narben."
    ~SDP~

  • Jo, da hat Para recht, erstens. Versuche, ihn darauf anzusprechen.


    Und zweitens: Wenn ich mit ner Partnerin ne Meinungsverschiedenheit habe, dann beleidige ich sie nicht ... es ist ein schlechtes Zeichen, wenn er (dein Freund) dir derart entgleist, dass er sich seiner Liebe zu dir also nicht mehr bewusst ist.

    Entschuldigt er sich denn danach bei dir ? Also vielleicht war er ja einfach nicht mehr Herr über sich selbst und hat dann sowas gesagt ... das kann natürlich mal vorkommen, nobody is perfect :rolleyes: Aber wenn es ihm hinterher auch nichtmal erkennbar leid tut, dann naja ... würde ich sowas sehr bedenklich finden.


    Schönen Gruß

  • Ich möchte ja mit ihm reden dazu würde ich halt schon gerne zu ihm das wir unter uns sind zum reden nicht irgendwo in der Öffentlichkeit bzw. bei seiner Arbeit.

    Aber er lässt mich Momentan auch garnicht zu sich. Da ist es etwas schwer dann mit ihm zu reden.

    Das letzte mal hat er sich 2 Tage nicht gemeldet und hat sich danach aber Entschuldigt. Hatte ihn dann gefragt warum er sich erst nach der Zeit gemeldet hat. Da sagte er, er wollte mir etwas Zeit geben um mich zu beruhigen da er wüsste das er mich sauer gemacht hatte.

    Ich war eigentlich nur verletzt und ja wollte einfach nur hören das es ihm wenigsten gut geht.

  • Hallo Diva Royal,

    was du schreibst klingt besorgniserregend, meinen Vorrednern gebe ich definitiv Recht. Ganz besonders dieses " Furcht, über Beleidigungen hinausgehen" beunruhigt mich.Darf ich fragen, ob er selbst psychische Probleme hat?

    Lieben Gruß




    Rain, hail or shine...Success is mine. ( Unbekannt):coffee:


  • Hallöchen,


    teilweise kenne ich solche Dinge von mir selbst. Man zieht sich zurück und will auch nicht darüber reden, bzw. es ist einen manchmal auch nicht möglich darüber zu reden. Da solltest du sehr behutsam vorgehen, und ihn zu nichts drängen, denn da kann man sehr schnell das Gegenteil erreichen, bzw. das das Ganze eskaliert, und das möchtest du nicht, und er auch nicht, was aber leider erst im Nachhinein rauskommt.


    Hast du mit ihn schon mal über ein Aggressionstraining gesprochen? Bzw. ein Bewältigung dieses Problems? Da gibt es wirklich gute und viele Angebote, wo man lernt, seine Grenzen auszuloten und auch es gar nicht mal so weit kommen zu lassen, sondern schon im Vorfeld ein Aus setzt.


    liebe Grüße


    Streamliner

  • Manche Menschen werden auf Grund ihrer eigenen Unsicherheit ausfällig gegenüber anderen und du...Du bist im Moment sein persönlicher ,,Boxsack". Absolutes no go, sag ihm das - Depression hin oder her, das ist unmöglich- so kann man keine Beziehung führen- dass man in einer Partnerschaft durch dick und dünn geht, ja. Aber ich würde meinem Partner klipp und klar sagen: ,, Irgendeine Art von Hilfe Kollege, welche ist mir egal, aber jetzt reicht es."




    Rain, hail or shine...Success is mine. ( Unbekannt):coffee:


  • Ich habe ihm ja schonmal gesagt das er zu einen Psychologen gehen. Sich es wenigstens mal ansehen soll danach kann er immer noch entscheiden ob ja oder nein, aber er ist Felsenfest überzeugt er braucht keine Psychologische hilfe aber verlangt von immer mit ihm über meine Probleme zu reden und verlangt von mir wieder in Therapie oder in die Psychatrie zu gehen

  • Ich habe ihm ja schonmal gesagt das er zu einen Psychologen gehen. Sich es wenigstens mal ansehen soll danach kann er immer noch entscheiden ob ja oder nein, aber er ist Felsenfest überzeugt er braucht keine Psychologische hilfe aber verlangt von immer mit ihm über meine Probleme zu reden und verlangt von mir wieder in Therapie oder in die Psychatrie zu gehen

    Ja ja, das sind die " Besten". Du musst machen, ich kann so bleiben wie ich bin, ich bin ok.Du brauchst viel mehr Hilfe. Oder noch geiler: "Ändere du zuerst was, zeig mir dass es was bringt bei dir, dann gehe ich auch." Er lenkt nur ab, er will nichts ändern.Du wendest dich an das Forum hier und tust etwas. Wenigstens irgendetwas, bevor du dich einfach so mit der Situation zufrieden gibst.Hat der wenigstens mal ein Selbsthilfebuch gelesen und Tipps angewendet? Irgendwas? Ihr könntet euch ja für eine Paartherapie anmelden oder euch zeitgleich für ein Programm einschreiben- vielleicht in jeweils anderen Kliniken- wie ich ihn nach deinen Infos einschätze, wird er das auch ablehnen.Die Situation belastet dich, du willst Veränderung damit es ihm besser geht.Aber wenn ich mal ganz ehrlich sein darf:Du solltest dich nur um dich kümmern, statt Verlustängste zu haben, dass du einen aggressiven und depressiven Menschen loswirst.Das hat nichts mit Liebe oder nicht Liebe zu tun- es schadet dir offensichtlich. Schlimmstenfalls musst du ihn zu deinem Besten zu deinem Ex machen....Sowas geht gar nicht.Wenn Veränderung, dann beidseitig und ihr zieht an " einem Strang " wie man so schön sagt, oder ihr überlegt euch ernsthaft ob es zwischen euch beiden noch passt.Krank oder nicht krank.Du meldest dich hier.Er nicht.Ihm platzt nur die "Hutschnur" weil er unzifrieden mit sich selber ist und er wird aggressiv dir gegenüber .Ich mach mir um ihn NULL Gedanken.Null.Er benimmt sich unmöglich.




    Rain, hail or shine...Success is mine. ( Unbekannt):coffee:


  • Ich habe ihm mal ein Buch geschenkt das er mich mal etwas besser verstehen kann,aber ich weiß nicht ob es schonmal in die Hand genommen hat. Ich war zeitdem nicht mehr bei ihm. Was mich auch etwas belastet das ich ihn zu selten sehe. Ich will nicht mehr in die Psychatrie. Zum einen das ich da mal gearbeitet habe und ich einige vom Personal kenne mit nicht so rosigen erinnerungen da zusammen in einer Ausbildungsklasse waren. Zum anderen weiß ich nicht mal ob mir ein Psychatirscher Aufenthalt etwas bringen würde. Alles was mit Psychologen zu tun hat lehnt mein Freund direkt ab. Ich weiß nicht wie ich ihn dazu groß bewegen kann das sich seine Meinung ändert

  • Wie gesagt: Du musst dich um dich kümmern, was er tut geht viel zu weit.Wenn du dir noch nicht einmal mehr sicher sein kannst, ob es bei verbalen Erniedrigungen bleibt, was ja beim ersten Post für mich so rüberkam, dann ist diese Angst vielleicht irrational, aber ganz sicher nicht irrelevant. Ich will nicht sagen: '' Trennt euch." Ich sag nur, dass du dir anscheinend mehr Gedanken um ihn machst, als er sich um dich.Er hat genauso für deine Depression Verständnis zu haben, wie du für seine, falls er welche hat.Was er ja selbst diagnostiziert hat, weil er ja den Besuch zum Therapeuten verweigert...Das ist unverantwortlich dir gegenüber.Er könnte sich ja dir zuliebe untersuchen lassen, damit du beruhigter bist,aber vielleicht hat er Angst vor einer Diagnose. Lieber lässt er dich ausbaden, wozu ihm der Mut fehlt....Entschuldige bitte, das soll jetzt nicht hässlich klingen, aber das geht auf die Dauer wirklich nicht.Du musst dich selber schützen, selbst wenn er dir gegebenenfalls wirklich nichts Böses will und sich in Wahrheit selber nicht so leiden mag.Du bist nicht für ihn verantwortlich. ich verstehe die Sorge, weil Depressionen zu Suizid führen können, aber dem geht's noch "viel zu gut", vielleicht muss er einfach knallhart auf "die Nase fallen", bevor er irgendwas macht.Nur wie lange hälst du das psychisch durch?




    Rain, hail or shine...Success is mine. ( Unbekannt):coffee:


  • In seinem Leben ging ja auch nicht immer alles gut. Eltern haben sich als er klein war getrennt. Mit seiner Ex hat er eine 2 Jährige Tochter die er nur 1 die Woche für 1 Stunde sehen darf (wurd vom Jugendamt so festgelegt) dann ist er Momentan Arbeitslos hat viele Schulden die er nicht bezahlen kann. Da kann ich doch nicht auch noch kommen und ihn noch ein Problem mehr dazu geben. Ich denke auch immer mehr darüber nach ob mich seine Mutter war das glaube ich mich angelogen hat. Bzw. das er seine Mutter damals angelogen hat

  • Ja, das verstehe ich - das lenkt aber alles von dir weg.Er hat kein Recht von dir Dinge zu verlangen, für die er selber keinen Mut hat.Manche Dinge die da vorgefallen sind, kannst du eventuell gar nicht allein tragen, wenn er mit dir darüber redet.Du bist seine Partnerin, seine Partnerin.Du bist für ihn da, aber du bist weder sein "Boxsack" noch sein " mentaler Abfalleimer."Du versuchst sein Verhalten vor dir zu entschuldigen.Ich verstehe auch, dass du das machst.Aber so lange dein Herr Partner nicht hier schreibst, kümmer ich mich um dich, nicht um den Kerl.Sorry, da bin ich jetzt eiskalt. Wenn er sich bei dir nicht ganz im Griff hat...Wie soll das mit einem kleinen Kind laufen? Ich weiß, du sagst er dreht durch, weil er das Kind nur einmal die Woche sehen darf, aber ohne jetzt böse sein zu wollen...Du bist erwachsen, was du dir von ihm gefallen lässt ist deine Sache.Aber das Jugendamt muss Kinder schützen und kommt seiner Pflicht nach.Ich lasse doch ein Kind nicht zu einem Mensch mit mangelnder Impulskontrolle.




    Rain, hail or shine...Success is mine. ( Unbekannt):coffee:


  • Naja seine Mutter hat damals gesagt das er damals wohl seine ex geschlagen hätte und ich das niemand glauben soll wen das mir jemand erzählt weil das von seiner Ex gelogen wäre um nur ihm das sorgerecht für seine Tochter zu entziehen. Ich weiß langsam einfach nicht mehr was ich glauben soll. wenn da mehr dahinter Steckt?

  • Mhm, du befürchtest, dass er dich auch schlagen will (oder evtl. wird) und das mit der Exfreundin, dass da nichts derartiges gewesen wäre (wie seine Mutter behauptet) eine Lüge ist ?


    Zu einer Beziehung gehören immer 2. D.h. 2 Partner auf Augenhöhe. Das bedeutet, dass beide geben und nehmen. Du musst dich nicht dafür entschuldigen, dass du dabist. Auch nicht dafür, dass du ihm vielleicht "ein Problem mehr dazu gibst". Sondern wenn ihr beide eine Beziehung leben wollt dann sollte auch jeder seine Ansprüche und seine Persönlichkeit wahren dürfen ! Wenn du ihm zuliebe darauf verzichtest, Ansprüche zu haben bzw. überhaupt du selbst zu sein, dann tust du damit wahrscheinlich euch beiden nichts gutes :/oder ?

  • Ich glaube weniger das seine Mutter mich angelogen hat das war dass erste mal als ich sie kennen gelernt habe. Da gibt es ja keinen Grund mich anzulügen bzw. mir überhaupt was von diesen Thema zu erzählen. Hätte sie mir nichts davon erzählt hätte ich das vermutlich nie Erfahren.


    Ich bin die schließlich immer alles falsch mach und alles was ich liebe und mir etwas bedeutet zerstörre. Er hat so oft versucht mit mir zu reden und für mich da zu sein und ich bin so dumm gewesen und habe ihn weg gestoßen oder habe nicht mit ihm über meine Probleme geredet. Ich bin so ein scheiß Mensch

  • Oh das ist aber ein hartes Urteil, was du da über dich selbst fällst :(


    Kannst du ihn denn nicht heute auch noch darauf ansprechen, sagen: Du, ich möchte mal mit dir reden ...

    Da kann er doch eigentlich nicht viel dagegen haben, oder :/

  • Hallo Diva Royal,

    das hab ich befürchtet. Jetzt denk mal bitte weiter: Du willst vielleicht irgendwann auch Kinder haben.Du willst deine Kinder doch in Sicherheit wissen, oder?Dass er arbeitslos ist, sowas passiert mal und da hat man nicht immer Macht darüber.Aber du schreibst nicht, ob er zur Zeit eine Weiterbildung macht, ein Praktikum, einen 400 Euro job sucht...Ganz ehrlich, wenn Kinder schon keine Motivation sind, mal zum Psychologen zu gehen, oder zu kämpfen, dann....Ja, ich will es gar nicht aussprechen.Vater werden ist nicht schwer, Vater sein umso mehr.Ich hasse meine Ehrlichkeit manchmal.Aber wenn du Pech hast, bist du irgendwann selbst schwanger und realisierst erst zu spät, dass....Der Mensch keine Verantwortung übernehmen kann und auch nichts dafür tut zu zeigen, dass er das will.Er schimpft auf's Jugendamt und auf die Mutter, aber bringt ihn das weiter? Nein.Das ist unreifes Verhalten. Ein erwachsener Mann würde sagen: Ja, die Kleine ist jetzt beim Jugendamt, das gibt mir Zeit, gewisse Dinge auf die Reihe zu bekommen.Stattdessen hast du eine Woche nichts von ihm gehört und machst dir Sorgen.Ich will die Worte die in meinem Kopf sind kaum aussprechen. Das sind Indizien, die für eine Trennung sprechen würden. Zumindest für mich.Ich würde ihm noch nichtmal die Wahrheit sagen, dass ich Angst vor Gewalt hab, ich würde sagen: Ich kümmere mich um meine Gesundheit, unsere Beziehung muss daher beendet werden.Du hast Verantwortungsgefühl.Er wirkt nicht so.




    Rain, hail or shine...Success is mine. ( Unbekannt):coffee:


  • Er hat gesagt er hilft bei Festen bei so einen Ballongwurfstand wo er etwas Geld bekommt. da war ich ihn auch schon besuchen sonnst hätte ich noch länger nicht mehr gesehen. Das mit Schwanger könnte unerwartet schenller passieren als man denkt da ich die Pille nicht nehme. Ich glaube immer wieder das er schon tut was er kann das sein Leben wieder in die richtige Richtung verläuft und das er nicht ganz hängen lässt. Er hat wenigstens eine abgeschlossene Ausbildung gegensatz zu mir. Auch wenn er nicht mehr in dem Bereich arbeiten will so wie ich das verstanden habe. Das traurige ist wohl auch noch wenn er mich je schlagen sollte würde ich das auch noch hinnehmen weil ich es einfach nicht kann mich von ihm zu trennen