Beißen ins Handgelenk

  • Hallo,


    Ich bin neu hier und ich bin generell neu bezüglich dem Konzept von Selbsthilfeforen, also bitte entschuldigt, wenn ich hier irgendetwas falsch mache.


    Es gibt da eine Sache, bei der ich mir nicht sicher bin, wie relevant sie ist:


    Wenn ich gestresst oder gereizt bin, vor allem bei spontanen Stress (Etwa, wenn ich um eine gewohnte Uhrzeit, oder als Teil meiner Abendroutine, auf Toilette will und das Klo ist besetzt) beiße ich mir "automatisch" ins rechte Handgelenk. Nicht so sehr, dass es blutet, oder so, aber es macht meiner Familie halt Sorgen. Bisher rangierten die Reaktionen, die ich im Net erhalte von "Ach, das ist nur ein Tick" bis zu "Das ist ein ernstes Problem". Ich selbst bin mir nicht ganz sicher, was ich dazu denken oder sagen soll.


    Ich dachte, ich erwähne es einfach mal hier, um die Gedanken der Community hier zu hören. Wie gesagt, ich weiß nicht ganz, wie es hier üblicherweise läuft.


    Implord

  • Nun, die Anspannung fällt irgendwie von mir ab. Denke ich.

    Aber ich fühle mich auch schuldig, weil meine Familie dann immer traurig oder wütend wird. Ich versuche daher, es unter Kontrolle zu bekommen. Manchmal denke ich rechtzeitig daran und mein Arm stoppt auf halben Weg zum offenen Mund.

    Ich weiß noch aus meiner Kindheit, dass ich damals schon, wann immer ich wütend, oder manchmal auch nur aufgeregt, war, das Bedürfnis hatte, irgendetwas zu beißen. Ich weiß aber nicht, ob da echt ein Zusammenhang besteht, ich hatte schon immer komische Reaktionen auf Aufregung, ich wedel dann auch unterbewusst mit den Armen herum und so.